Nutzung des Hanseschiffes

Möchten Sie einmal auf der "Lisa von Lübeck" mitfahren, oder an Bord Ihre Freunde in mittelalterlicher Atmosphäre bewirten?

Angebote für Firmen …oder
für Einzelpersonen bzw. Kleingruppen.

Terminkalender

Lisa von Lübeck – nicht irgendein Name

"Lübeck muss ein Hanseschiff bauen" waren die Worte Lisa Drägers auf einem Empfang, anlässlich des Besuchs der "Bremer Kogge" in Lübeck. Die "Ubena von Bremen" ist der Nachbau einer 1962 gefundenen, sechshundert Jahre alten, Kogge, die im Sommer 1991, auf ihrer Jungfernfahrt ins Baltikum, zuerst in Lübeck Station machte.

Man muss Lisa Dräger kennen, um sich der Auswirkung einer solchen Feststellung bewusst zu werden.

Lisa Dräger, Hanseatin durch und durch, wurde in Rissen bei Hamburg geboren. Ihre Vorfahren mütterlicherseits stammen aus Lübeck. 1941 ist die gelernte technische Zeichnerin ins Lübecker Dräger-Werk gekommen - und sie blieb.

Verheiratet mit dem Firmenchef Dr. Heinrich Dräger, sollte sie fortan eine wichtige Rolle in der alten Hansestadt an der Trave spielen. Kunst und Kultur wurden von ihr unterstützt. Vor allem aber gab und gibt sie Impulse. Besonders liegt ihr die Zukunft junger Menschen am Herzen. So kümmert sie sich in besonderer Weise um Schüler ohne Ausbildungsplatz.

Mit der von Lisa Dräger im Oktober 1991 initiierten Gründung der "Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck e.V.", sollte in Zukunft Geschichte, Kultur und Soziales gleichermaßen gefördert werden. So schreiben es die Satzung des Vereins, dessen zweite Vorsitzende Frau Dräger ist, vor. Praktische Beispiele sind die Modellwerkstatt (Projekt Zeitpunkte) und die 1999 gegründete Hanseschiff-Werft. Dort wird, nach jahrelanger Planung, die Idee des Hanseschiffs aus 170 lübschen Eichen umgesetzt.

Wer sich keine Luftschlösser baut, erreicht auch keine. Nun liegt das 200 Tonnen schwere fertige Hanseschiff  im Lübecker Hafen. 350 Menschen haben innerhalb einjähriger Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen daran gebaut, viele freiwillige Helfer haben sich in das Projekt eingebracht - jedoch, ohne die Zielstrebigkeit von Lisa Dräger und ihrem Glauben an eine scheinbar unmögliche Sache, würde es dieses Schiff nicht geben.

Und so trägt das Schiff, das unzweifelshaft zu den Höhepunkten ihres Lebens zählt und das wie kein anderes ihrer Projekte in den letzten Jahren - mit Sorgen und mit Freuden - am Herzen lag, ihren Namen.

"LISA von LÜBECK" wir alle wünschen dir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und der Namensgeberin und Taufpatin viele schöne Reisen mit der "LISA".

Der Name "LISA von Lübeck" ist patentrechtlich geschützt.